21. April 2011

Vermögenswirksame Leistungen sinnvoll anlegen!

Grundsätzliches: Die vermögenswirksame Leistung ist eine tarifvertraglich oder per Arbeitsvertrag vereinbarte Geldleistung durch den Arbeitgeber in Deutschland. Die vermögenswirksame Leistung wird direkt vom Arbeitgeber auf das vom Arbeitnehmer benannte Anlagekonto überwiesen. Je nach Vertrag muss bzw. kann der Arbeitnehmer selbst etwas hinzuzahlen.

Nach dem Fünften Vermögensbildungsgesetz wird die vermögenswirksame Leistung mit einer Arbeitnehmersparzulage vom Staat gefördert. Die förderfähigen, langfristigen Sparformen sind vom Gesetzgeber vorgegeben. In der Regel beträgt die Laufzeit sieben Jahre, wobei das letzte Jahr beitragsfrei ist.

Förderung:

Die Arbeitnehmersparzulage (ANSpZ) ist in Deutschland eine staatlich gewährte Geldzulage zur Förderung der Vermögensbildung der Arbeitnehmer. Sie ist eine staatliche Subvention für vermögenswirksame Leistungen, also Geldleistungen, die der Arbeitgeber für den Arbeitnehmer anlegt.

Ein Arbeitnehmer, der Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit bezieht, hat Anspruch auf Arbeitnehmersparzulage, wenn sein zu versteuerndes Einkommen die folgenden Beträge nicht überschreitet:

  • 20.000 Euro bei Alleinstehenden
  • 40.000 Euro bei einer Zusammenveranlagung von Ehegatten

Höhe der Arbeitnehmersparzulage

Die Arbeitnehmersparzulage aufgrund eines Sparvertrags über Wertpapiere beträgt 20 Prozent der vermögenswirksamen Leistungen, auf maximal 400 € jährlich.

VL- Anlage in der Finanz- und Wirtschaftskrise

Was macht hier Sinn?  Zum einem gilt es zu beachten, dass es sich um eine langfristige Anlage handelt. Was aber tun wenn die Zinsen, wie aktuell, am Boden sind und die Aktien sich wieder den Höchstständen nähern? Wir empfehlen eine regelmäßige Anlage in Zukunftsthemen wie z.B. Wasser. Unsere aktuelle Empfehlung auf diesem Gebiet ist der Ihnen in der Folge vorgestellte Fonds:

 

 

Pictet – Water Fonds

Der Aktienfonds investiert weltweit in Unternehmen, die im Sektor Wasser tätig sind. Hierbei legt er den Fokus auf Unternehmen in den Bereichen Versorger (Wasserversorgung und -aufbereitung), Industrien (Wassertechnologie und Umweltdienstleister) sowie Basiskonsumgüter (Tafelwasser). Unternehmen der Luftreinigung/-aufbereitung können beigemischt werden.

Wasser: Zukunftsthema mit Potenzial

Obwohl das Thema Wasser technologisch, politisch und ökologisch komplex ist, dürften spezialisierte, nachhaltig verwaltete Wasser-Anlagen auch in den kommenden Jahren zu den Gewinnern an den Börsen zählen. Dafür sprechen unter anderem die geringe Wettbewerbsintensität und die attraktiven Gewinnmargen im Bereich Wasserversorgung und -aufbereitung. Zum einen steigt die Nachfrage nach Wasser allein aufgrund des Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstums kontinuierlich und zum anderen sinkt die Verfügbarkeit von sauberem Wasser durch die zunehmende Verschmutzung – besonders in Schwellenländern wie China und Indien. In den Industriestaaten stellt die Alterung der bestehenden Infrastruktur eine weitere grosse Herausforderung dar. Durch Lecks in den bis zu 100 Jahre alten Leitungsnetzen gehen oft rund 20% des Wassers verloren. Die bereits heute existierende und sich noch weiter verschärfende globale Wasserknappheit stellt eine der grossen Herausforderungen dieses Jahrhunderts dar.

Fakten

 

WKN / ISIN: 933349 / LU0104884860

Fondsgesellschaft Pictet & Cie (Europe) S.A.

Anlageregion Welt

Anlageschwerpunkt Aktienfonds Wasser

Risikoklasse 4

Fondsvolumen 2.298,00 Mio. EUR

Auflegungsdatum 01.01.2000

Ertragsverwendung thesaurierend

Geschäftsjahr 1.10. – 30.9.

Garantie Nein

Laufzeit unbegrenzt

VL-fähig Ja

Wertentwicklung Stand: 19.04.2011

1 Jahr                 7,11%

3 Jahre               4,88%

5 Jahre               3,40%

Sprechen Sie noch heute mit uns und geben Sie auch Ihrer Vermögenswirksamen Leistung einen Sinn!