20. Oktober 2012

Missverständnis 19: Photovoltaik ist in Deutschland ineffizient

In Deutschland werden je nach Einstrahlung und Anlagengüte spezifische Erträge um 900 kWh/kWp erzielt.

Ein durchschnittlicher 4-Personen-Haushalten verbraucht pro Jahr ca. 5000 kWh Strom, dies entspricht dem Jahresertrag von 38 m² gewöhnlichen Modulen. Die Dachfläche eines Einfamilien-Hauses reicht somit aus, um den Jahresstrombedarf einer Familie in Summe über eine PV-Anlage zu erzeugen.

Deutschland ist international an der Spitze bei der Installation von PV, wir gehören aber auch zu den Spitzenreitern bei einem nicht nachhaltigen erarbeiteten Wohlstand. Milliarden Menschen haben sich aufgemacht, unseren CO2-intensiven Weg zu kopieren – es sei denn, wir bringen rechtzeitig nachhaltige Technologien auf den Weg.

Hier finden Sie weitere Beiträge aus unserer Reihe zum Thema Missverständnisse über die Photovoltaik.

Quelle: Fraunhofer-Institut (pdf)