16. Oktober 2015

Kita »Nordlicht« in Dortmund eröffnet

»Kita Nordlicht heißen wir«, sangen 47 Kinder am 30. September zur Eröffnung ihres Kindergartens an der Oesterholzstraße in Dortmund. Die Kindertageseinrichtung des Evangelischen Kirchenkreises befindet sich schon seit Anfang August in ihren neuen Räumen in einer ehemaligen Hoesch-Villa. Den Kauf und Umbau des Hauses finanzierte die Bonner Vermögensverwaltung 7x7invest AG.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAKita DODie 7x7invest AG hatte bereits vor einem Jahr den ersten Mieter im neuen Gebäude begrüßen können: die »Villa Löwenherz«, ein traumapädagogisches Zentrum für Kinder. »Mit der Kita ist das Gebäude jetzt komplett belegt«, freute sich Vorstand Andreas Mankel, der mit Projektmanager Michael Klöpper zu Einweihungsfeier gekommen war.

 

 

 Gruppenbild Kita DOSie feierten gemeinsam die offizielle Einweihung der Kita »Nordlicht« in Dortmund (hintere Reihe v.l.n.r.): Pfarrerin Carola Theilig, Architekt Christoph Damm, Friedhelm Sohn (Vorsitzender des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie), Jochen Schade-Homann (Fachbereichsleiter des Ev. Kirchenkreises), Andreas Mankel (Vorstand 7x7invest AG), Michael Klöpper (Objektmanager), und (letzte Reihe 2.v.r.) Dr. Gert Maichel (Vorstand Stern im Norden e.V. und Projektinitiator).

(Foto: Ev. Kirchenkreis Dortmund/Stephan Schütze)

 

 Gbeäude Kita DOHier ist die neue Kita »Nordlicht« zuhause: das zweistöckige ehemalige Bürogebäude der früheren Hoesch AG (heute ThyssenKrupp AG) im Norden Dortmunds beherbergt auf über 1.5610 Quadratmetern ein traumapädogisches Zentrum »Villa Löwenherz« mit kinderpsychiatrischer Praxis, die Kindertagesstätte »Nordlicht« sowie ein Archiv.

(Foto: Ev. Kirchenkreis Dortmund/Stephan Schütze)