19. Juni 2018

Werte mit Wirkung: in die Zukunft der Kleinsten investieren

In Deutschland fehlen laut Experten 300.000 Kitaplätze, das stellte vor kurzem das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in einer Studie* fest. „In den vergangenen Jahren haben die Kommunen viel zu wenig neue Kitas geschaffen“, sagt Wido Geis, IW-Experte für Familienpolitik. Diesen Mangel hat Dirk Rubin schon vor Jahren erkannt – und gehandelt: Der Geschäftsführer der Bildungseinrichtung LÖWENZAHN e.V. eröffnete vor genau drei Jahren in Oberhausen am Standort Osterfeld einen zweigeschossigen Neubau für eine Kindertagesstätte. Dort werden heute insgesamt 124 Kinder  betreut, inklusive einer Gruppe von 30 Kindern unter drei Jahren.

Das Gebäude der Kita in Oberhausen und der großzügig angelegte Spielplatz auf dem 2.400 Quadratmeter großen Außengelände bieten reichlich Platz für drei Kindergruppen. Das Gebäude ist mit einer PV-Dachanlage ausgestattet. (Foto: 7x7invest AG)

Die Bildungseinrichtung LÖWENZAHN e.V., vor 28 Jahren gegründet, ist eine der größten Initiativen für Kindertageseinrichtungen in NRW – wo übrigens auch heute noch laut IW-Studie 15,6 Prozent der Kinder im Kindergartenalter ohne Betreuung sind. In Oberhausen hat der Verein vier Einrichtungen, die von 480 Kindern besucht werden. Hinzu kommen Eltern-Kind-Gruppen mit 80 Plätzen.

Bedarf erkennen, planen, investieren, bauen

Wie gelang es dem engagierten Kommunalpolitiker Rubin mit seinem Löwenzahn e.V., in Oberhausen für den erhöhten Bedarf an Kitaplätzen ein Angebot zu schaffen? Die ersten Schritte waren schnell getan, wie Dirk Rubin sich erinnert: »Nachdem wir frühzeitig den Bedarf der Eltern erkannt hatten, planten wir im Oberhausener Stadtteil Osterfeld einen neuen Kindergarten für drei Gruppen und fanden bald ein passendes Grundstück.«

Dirk Rubin, Geschäftsführer LÖWENZAHN e.V., bei der Einweihung der Kita in Oberhausen Osterfeld. (Foto: 7x7invest AG)

Die Herausforderung bestand nun darin, einen Investor zu finden, der nicht nur das Grundstück kauft, sondern auch den Bau der Kindertagestätte finanziert. »Er sollte auch als Vermieter fungieren und zugleich unsere ideellen Ziele teilen«, erläutert Rubin die Voraussetzungen.

Hier sehen Kapitalgeber, was mit Ihrem Geld passiert

Diesen Partner für die Finanzierung und Realisierung des Projekts fand er in Andreas Mankel, Vorstand der 7x7invest AG. Die Bonner Vermögensverwaltung stellte das Projekt** unter das das Investitionsdach der 7×7 Sachwerte Deutschland I. GmbH & Co. KG. »Wir möchten Kapitalgebern die Möglichkeit geben, sich anzuschauen, was mit ihrem Geld passiert«, sagte Andreas Mankel, Vorstand der 7x7invest AG, anlässlich der offiziellen Einweihung des Neubaus mit PV-Dachanlage am 19. Juni 2015.

*Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Studie, Kurzbericht: »Es fehlen immer noch fast 300.000 Plätze für unter Dreijährige«

**Bisher hat die 7×7 Gruppe mit ihren Firmen 11 Immobilienprojekte realisiert, darunter zwei Kitas. Einen Überblick über die 7×7 Immobilienprojekte gibt es hier.