Geldvermögen und Niedrigzinsen

18 July 2016 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Bei anhaltend extrem niedrigem Zinsniveau hat das Geldvermögen der Bundesbürger Ende 2015 einen neuen Höchstwert erreicht: Mit 5,3 Billionen Euro lag es um knapp fünf Prozent höher als im Vorjahr.

Grafik BdB Geldvermoegen der Deutschen 140716

Wie sparen die Deutschen? (Stand: Ende 2015) Grafik: Bankenverband Quelle: Deutsche Bundesbank, eig. Berechnungen

Diese Zahlen veröffentlicht der Bundesverband deutscher Banken (BdB) in einer Pressemitteilung. Weiter heißt es darin: „Deutsche Sparer zeichnen sich dabei nach wie vor durch eine hohe Risikoaversion aus. Über 1,9 Billionen Euro horten sie auf Spar-, Sicht- und Terminkonten, die kaum noch Zinsen bringen. Auf etwas mehr als zwei Billionen Euro belaufen sich die Ansprüche an Lebensversicherungen, Pensionskassen und andere Altersvorsorgeeinrichtungen. Sie bilden den größten Anteil des Geldvermögens (siehe Grafik).“ (Quelle: Bundesverband deutscher Banken, Pressemitteilung vom 14.07.2016)

Dass die meisten Deutschen ihr Sparverhalten nicht angepasst haben,  bestätigt auch eine Umfrage der Cosmos Direkt aus dem Generali-Konzern, die danach gefragt hatte, was die Deutschen unter Verantwortung verstehen und wie sie zu ihr stehen. Verantwortung übernehmen bedeutet auch Vorsorgen lautet eine Erkenntnis.
(Quelle: bocquel-news, 18.07.2016)

„Vermögen mehren und Vorsorgen mit attraktiver Rendite schließen sich nicht aus“, betont Andreas Mankel, Geschäftsführer der 7×7 Unternehmensgruppe. Diese entwickelt und realisiert alternative Konzepte und Projekte in den Bereichen Vorsorge und Vermögen, Investment und Geldanlage sowie regenerative Energien und Hilfsprojekte.

Schwerpunktthemen: Aktuelles
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.