PM: 7×7 bereitet sich auf die nächste Wachstumsphase vor

5 December 2013 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Die 7×7 Unternehmensgruppe bezieht neue Büros in Bonn Bad Godesberg im Villenviertel / Erweiterung dient der besseren Kundenbetreuung und Bündelung der Kräfte an den Standorten

Bonn, 4. Dezember 2013. Die 7×7 Unternehmensgruppe hat Ende November neue Räumlichkeiten im Villenviertel in Bonn Bad Godesberg bezogen. Mit dem Umzug der Bereiche Verwaltung & Service und Beratung & Vertrieb in die neuen Räume in der Gotenstraße 23 schafft die 7×7 Unternehmensgruppe die Grundlage für weiteres Wachstum.

„Bei aller Beschäftigung mit Sachwert-Projekten und Kapitalanlagen darf der Mensch nicht aus dem Blickfeld geraten“, so begründet Andreas Mankel, geschäftsführender Gesellschafter der 7×7 Unternehmensgruppe, diesen Schritt. Dabei seien ideale Arbeitsbedingungen – auch für Menschen mit Behinderungen – eine gute Arbeitsatmosphäre sowie die Kommunikation unter den Mitarbeitern eine wichtige Voraussetzung für die Leistungsfähigkeit des Einzelnen und die Zusammenarbeit im Team.

Optimale Rahmenbedingungen für qualifizierte Kundenberatung
Diese Rahmenbedingungen kommen vor allem der Kundenberatung zugute, wie Mankel betont: „Gerade die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf die private Vermögens- und Vorsorgeplanung erfordern qualifizierte Beratung und persönliche Begleitung der Kunden.“ Für die Gespräche mit Kunden wurden deshalb Beratungsräume geschaffen, in denen Vertraulichkeit, aber auch ein angenehmes Ambiente die Grundlage für eine langfristige Beziehung sind. Neben zwei neuen Arbeitsplätzen im Innendienst, die per 1.12. bereits besetzt werden, ist jetzt auch Raum für zwei weitere Kundenberater/-innen im Bereich Finanz- und Vorsorgeberatung entstanden. Auch diese Stellen sollen zügig besetzt werden.

Durch den Umzug stehen die Räume der Zentrale in der Plittersdorfer Str. 81 nun wieder uneingeschränkt der Geschäftsführung der Gruppe und dem Aufsichtsrat der 7x7invest AG zur Verfügung. Die bisherigen Räume der Verwaltung in der Mainzer Str. 47 werden Anfang Dezember das Baubüro der Firmengruppe aufnehmen. So entstehen auch hier neue Möglichkeiten für die Zusammenarbeit in den Kompetenz-Teams.

Alternative zu klassischen Geldanlagen
Die 7×7 Unternehmensgruppe verwaltet derzeit ein Vermögen von ca. 25 Mio Euro und investiert dieses Kapital in produktive Sachwerte in der Region. Der Geldwert-Sachwert-Tausch ist dabei das Ziel, die Verwirklichung der 7-fachen Rendite die Motivation der Kapitalanleger. Andreas Mankel sieht das Angebot der 7x7finanz GmbH als eine mögliche Alternative zu klassischen Geldanlagen, die durch die anhaltende Niedrigzinsphase deutlich an Attraktivität verloren haben und oft nicht mehr geeignet sind, die finanziellen Lebensziele der Anleger zu erreichen. Als Wirtschaftsunternehmen habe man die Möglichkeit – bei Berücksichtigung aller Risiken – gemeinsam etwas für die Region zu tun und gleichzeitig einen Ausgleich zur Geldentwertung zu erzielen. Produktivität, Nachvollziehbarkeit und Nachhaltigkeit sind dabei wichtige Eigenschaften der geplanten Investitionen.

Andreas Mankel vor der 7×7 Zentrale

Artikelstichwörter: , , , , , , , ,
Schwerpunktthemen: Aktuelles
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.