17. September 2018

Sachwerte mit einem Projektvolumen von über 50 Mio. Euro realisiert

Werte mit Wirkung: 7×7 Unternehmensgruppe legt Bericht vor

»Wir glauben, dass Geld mehr kann als nur Zinsen«, schreibt Geschäftsführer Andreas Mankel im Vorwort zum neuen Jahresbericht der 7×7 Unternehmensgruppe. Dieser enthält unter dem Titel »Zahlen und Fakten 2018« deshalb nicht nur die tabellarische Darstellung der Zinsen und Auszahlungen in den letzten acht Jahren, sondern stellt auch die Erträge aus den Sachwertprojekten dar, die mit den Anlegergeldern bis heute erzielt wurden: Werte mit Wirkung.

Bisher hat 7×7 Sachwertprojekte mit einem Volumen von über 50 Mio. Euro realisiert. (Grafik: 7×7)

Mit dem – zum sechsten Mal in Folge – veröffentlichten Bericht (Stand: 31. Mai 2018) gibt 7×7 einen Überblick über die aktuellen Projekte, die anvertrauten Kundengelder und die sich daraus ergebenden Erträge und Zinsausschüttungen. So wurden bis zum Stichtag 31.5.2018 Anlegergelder in einer Höhe von 49,7 Mio. Euro verwaltet.

Über zwei Millionen Euro Zinsen und Auszahlungen in 2017

Erstmals weist der Bericht die Auszahlungen auch pro Jahr und Produkt aus. So wurden im Jahr 2017 rund 2,15 Mio. Euro Zinsen und Auszahlungen an Kunden und Anleger geleistet. Den größten Anteil hatten dabei die Zinszahlungen für Nachrangdarlehen. Viele Anleger stellen sich die Frage: Was bleibt dann übrig nach dem Inflationsausgleich? Die Antwort liefern zwei Grafiken, welche die Entwicklung über die Jahre 2011 bis 2017 abbilden. Dabei lagen die von 7×7 ausgezahlten Zinsen – zwischen 1,3% und 4,28% – stets deutlich über den Bankzinsen, die sich bis auf das Jahr 2015 immer im Minusbereich befanden.

Der Bericht führt alle bisher realisierten Projekte der Unternehmensgruppe auf: von Erneuerbaren-Energien-Anlagen über Einzelhandelsmärkte und Wohnimmobilien bis hin zu so genannten Impact-Immobilien wie Kindertagesstätten. Zusammen mit den Unternehmensbeteiligungen ergibt das ein Projektvolumen von über 50 Mio. Euro.

Nachhaltigkeitsbericht inklusive

Das Kapitel »Nachhaltigkeitsbericht« weist im Bereich Erneuerbare Energien realisierte Projekte mit einem Gesamtvolumen von mehr als 17,5 Mio. Euro aus. So produzierten im Jahr 2017 die Solarparks und PV-Dachanlagen der 7x7energie GmbH insgesamt über 13,1 Mio. Kilowattstunden grünen Strom – damit könnten 2.913 Vierpersonen-Haushalte ein Jahr lang versorgt werden. Die Wirkung für den Klimaschutz: Es wurden 7.866 Tonnen CO2-Emmissionen vermieden.

 

Die 7×7 Unternehmensgruppe

unterscheidet sich von anderen Anbietern auf dem Kapitalmarkt vor allem dadurch, dass sie nicht nur eigene Finanzprodukte konzipiert, sondern auch die damit finanzierten Sachwertobjekte selbst projektiert. So entstehen alternative Konzepte und Projekte in den Bereichen Vorsorge und Vermögen, Investment und Geldanlage sowie Immobilien und Erneuerbare Energien. In diesen Unternehmensbereichen arbeiten rund 50 Mitarbeiter an insgesamt sechs Standorten in Bonn, Siegen, Dillenburg, Kassel und Mainz.

Weitere Informationen und Pressekontakt:

Bodo Woltiri

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

7×7 Unternehmensgruppe

facesso GmbH | Gotenstraße | 53175 Bonn

Tel 0228 – 37 72 73 – 0245 | Fax -0569 | b.woltiri@7×7.de | www.7×7.de