“Wertschöpfungskette ist keine Einbahnstraße”

22 March 2017 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Vermögensverwaltung in, mit und von Sachwerten: Das ist seit elf Jahren das Kerngeschäft von 7×7. Aus der am 25. März 2006 gegründeten 7x7concept GbR entstand eine Un­ternehmensgruppe, die heute ca. 45 Mitarbeiter an fünf Standorten beschäftigt und zurzeit Kapitalanlagen mit einem Wert von ca. 40 Mio. Euro verwal­tet.

Blickt auf elf Jahre 7×7 zurück: Geschäftsführer Andreas Mankel.

Die 7×7 Unternehmensgruppe unterscheidet sich von anderen Anbietern auf dem Kapi­talmarkt vor allem dadurch, dass sie nicht nur eigene Finanzprodukte konzipiert, sondern auch die damit finanzierten Sachwertobjekte selbst projektiert. So entstehen alternative Konzepte und Projekte in den Bereichen Vorsorge und Vermögen, Investment und Geld­anlage sowie Immobilien und Erneuerbare Energien.

Faire Zinsen durch starke Sachwerte

„An unseren Projekten können sich die Kapitalgeber beteiligen und sollen dafür faire Zinsen erhalten“, so 7×7-Gründer und Geschäftsführer Andreas Mankel: „Wir bieten ihnen langfristig verlässliche Anlage­möglichkeiten, mit denen sie ihre persönlichen finanziellen Lebensziele erreichen kön­nen.“ Dazu entwickelt 7×7 eigene Kapitalanlagen wie KG-Anteile und Nachrangdarlehen nach dem Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) und Sachwert-Anleihen nach dem Wertpapierhandelsgesetz (WpHG). Ende 2016 ist noch ein neues Crowdinvestment für Kleinanleger hinzugekommen, das auf www.fairzinsung.com, der Online-Zeichnungsplattform der 7x7finanz, angeboten wird.

Um diese Renditen auch erreichen zu können, müssen alle Projekte, die 7×7 mit dem Geld der Kunden finanziert, sorgfältig und sicher durchgeführt werden. Das erfordert zum einen eine mittel- bis langfristige Anlagestrategie, zum anderen auch kompetente Pro­jektberater und -manager. Deshalb arbeitet 7×7 in den verschiedenen Bereichen mit an­deren Unternehmen, Organisationen, Dienstleistern und Branchenexperten zusammen. Das reicht von der Rechtsberatung durch eine auf die Finanz- und Versicherungsbran­che spezialisierte Anwaltskanzlei über ein Beratungsinstitut für Altersversorgung GmbH (bAV) bis hin zum Immobilienprojektierer und Immobilienmakler sowie Architekten und Ingenieuren. „Als ein an sozialen Werten orientiertes Unternehmen kooperieren wir ebenfalls vor Ort mit den Integrationsämtern und Beschäftigungsgesellschaften“, ergänzt Andreas Mankel das Kompetenz-Portfolio. So wird die 7×7 Unternehmensgruppe etwa auf der Plattform der Initiative bonnfairbindet als Best Practice Beispiel für betriebliche Inklusion vorgestellt.

Regional, nachvollziehbar und nachhaltig

Jedes 7×7-Projekt wird bereits in der Konzeption an drei Kriterien gemessen: Regionali­tät, Transparenz und Nachhaltigkeit. Regionalität heißt nicht nur, dass 7×7 die Projekte mit regionalen Partnern realisiert, sondern auch vor Ort Besichtigungen und Informationsveranstaltungen anbietet, was zugleich die Nachvollziehbarkeit fördert. Diese wird vor allem durch das zeitnahe Reporting an die Geldgeber gewährleistet. „Wir sind direk­ter Ansprechpartner für Investoren und Interessenten, die damit immer Informationen aus erster Hand erhalten“, erläutert Michael Klöpper, Bereichsleiter Immobilien und Kapitalanlagen bei 7×7.

Wer heute sein Geld sinnvoll anlegt, der zielt nicht auf kurzfristigen Gewinn, sondern legt es auf langfristige Wirkung an. Darum investiert 7×7 das anvertraute Geld in Produkte und Projekte mit nachhaltiger Wirkung: etwa durch den Einsatz erneuerbarer Energien, die Schaffung neuer Arbeitsplätze oder die Erzielung langfristiger Mieterträge.

Beständig neue Werte schaffen

Es geht bei 7×7 immer um Werte und Rendite, um Sinn und Zinsen. Das ist der Kern der Finanz- und Anlage-Produkte. „Wir entwickeln unsere Produkte selbst und kontrollieren die Durchführung unserer Investitionsprojekte. Diese nutzen wir, um unseren Kunden auch sinnvolle Formen der Vorsorge anbieten zu können“, erklärt Andreas Mankel. Die 7×7 Unternehmensphilosophie fasst er so zusammen: „Die Wertschöpfungskette ist ein Kreislauf, keine Einbahnstraße. Wer bei 7×7 investiert, tut dies nicht nur, um am Ende für sich eine satte Rendite zu erzielen, sondern er weiß, dass er sich an etwas Größe­rem, weiter Reichendem beteiligt, an dem viele andere auch partizipieren. Er trägt dazu bei, dass beständig neue Werte geschaffen werden.“

Artikelstichwörter: , ,
Schwerpunktthemen: Aktuelles
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.