23. Juli 2015

10 Prozent mehr Sonne: Erfolgreiches erstes Halbjahr für Photovoltaik

Ökostrom-Boom dank kräftigem Sonnenschein von der Küste bis zu den Alpen: In der ersten Jahreshälfte hat die Sonne 10 Prozent häufiger geschienen als gewöhnlich.

Laut Deutschem Wettersonnenbank2dienst betrug die durchschnittliche Sonnenscheindauer von Januar bis Juni 863 Stunden – das sind 89 Stunden mehr als im vieljährlichen Mittel. Das freut nicht nur die Sonnenanbeter, sondern auch die Umwelt, da die insgesamt 1,5 Millionen Solaranlagen in Deutschland einen immer größeren Beitrag zur Energieerzeugung beisteuern. 2014 waren es bereits 5,8 Prozent. (Quelle: energy-tv24 ots München / E.ON, 21.07.2015)

Christof Schwedes, Geschäftsführer der 7×7, ist ebenfalls hoch erfreut über die exzellente Sonnenausbeute im ersten Halbjahr 2015: »Wir hatten in den letzten drei Monaten an vielen Tagen Ergebnisse, die deutlich über dem Soll lagen.“ (s. Monitoring der PV-Anlagen auf www.7x7energie.de)